Schwester Maria Irmtraud

 

 

                                               Theresia Ideler

 

 

Maria Regina Provinz, Coesfeld / Deutschland

Datum und Ort der Geburt:               10. August      1931   Bonrechtern b. Visbek, Kreis Vechta

Datum und Ort der Profess:               25. März          1954   Coesfeld

Datum und Ort des Todes:                 09. September  2021  Krankenhaus Nottuln

Datum und Ort der Beerdigung:        15. September  2021  Coesfeld, Schwesternfriedhof

 

„Was er euch sagt, das tut!“ (Joh. 2,5)

„Bleibt in meiner Liebe!“ (Joh. 15,9)

 

Diese Worte haben sie geprägt. Wenn man die verschiedenen Einsatzgebiete betrachtet, dann wird sichtbar, wie sehr sie sich in SEINEM und im Auftrag des Ordens zur Verfügung gestellt hat.

Sr. M. Irmtraud, geborene Theresia Ideler, wuchs zusammen mit ihren 6 Geschwistern in einer religiösen Familie auf. Zunächst besuchte sie die Oberschule in Vechta bis zur 11. Klasse. Dort wurde ihr vom Religionslehrer bestätigt, dass sie immer mit großem Interesse am Religionsunterricht teilgenommen und sehr gute Leistungen gezeigt habe.1951 trat sie in unsere Ordensgemeinschaft ein und zwar in Ahlen, wo zu der Zeit das Noviziat war.

Dort machte sie 1952 auch die „Missio Canonica“.mehr⇒ 

Schwester Maria Gunhild

Paula Pinnekämper

 

Maria Regina Provinz, Coesfeld, Deutschland

 

Datum und Ort der Geburt:         20. Juni     1924        Vinnum / Olfen

Datum und Ort der Profess:        15. August 1951       Mülhausen

Datum und Ort des Todes:          19. August 2021       Mülhausen, Haus Salus

Datum und Ort der Beerdigung: 25. August 2021         Mülhausen, Schwesternfriedhof

 

 

„Sagt den Eingeladenen: Siehe, mein Mahl ist fertig.“

aus dem Evangelium am Sterbetag

 

 

In den frühen Morgenstunden fand ein langes, erfülltes Leben seine Vollendung in Gott.

Schwester M. Gunhild war bereit, der Einladung „des himmlischen Königs“ zu folgen im Gegensatz zu den Geladenen im Tagesevangelium (Mt 22,1-14). Sie äußerte schon vor einigen Wochen: „Jeder Tag ist richtig zum Sterben.“

Schwester wuchs im Kreis von vier Geschwistern – sie war die Älteste – in einer echt bodenständigen Münsterländer Bauernfamilie auf. Sie erzählte gern und viel aus ihrer Kinder- und Jugendzeit, in der „unsere Oma“ eine wichtige Rolle spielte. In der Familie war der praktische Glaube eine Selbstverständlichkeit, sowie auch das Sich-einbringen und Zupacken im elterlichen Haus, in der Landwirtschaft und beim Versorgen der Tiere.mehr⇒

SCHWESTER MARIA MEDIATRIX

 

Agnes Holtkemper

 

 

Maria Regina Provinz, Coesfeld / Deutschland

Datum und Ort der Geburt:             03. Februar 1931          Rheine-Altenrheine

Datum und Ort der Profess:            30. August  1955        Coesfeld

Datum und Ort des Todes:             20. Juli        2021    Coesfeld, Kloster Annenthal

Datum und Ort der Beerdigung:     27. Juli        2021     Coesfeld, Schwesternfriedhof

Mein Lebensspruch: „Eines nur erbat ich mir vom Herrn; danach verlangt mich: Im Hause des Herrn zu wohnen alle Tage meines Lebens – die Freundlichkeit des Herrn zu schauen.“  Ps. 27,4 - 6

 Dieser Psalmvers ist für Sr. M. Mediatrix am 20. Juli in Erfüllung gegangen. Zeitlebens war es ihr ein Anliegen, die Freundlichkeit und Liebe Gottes zu verkünden, besonders bei den Kindern und deren Eltern.mehr

Schwester Maria Bernhild

      

Theresia Schüttert (genannt Bronnert)

 Maria Regina Provinz, Coesfeld / Deutschland

Datum und Ort der Geburt:   18. März   1932   Tungerloh-Pröbsting, Kr. Coesfeld

Datum und Ort der Profess:  25. März   1958   Coesfeld

Datum und Ort des Todes:              09. Juli      2021          Mülhausen, Haus Salus

Datum und Ort der Beerdigung:   16. Juli      2021    Mülhausen, Schwesternfriedhof

 

„Danket dem Herrn, denn er ist gütig.“

 

„Unter dieses Wort aus dem Psalm 107 hat Sr. M. Bernhild die Feier ihres goldenen Ordens-jubiläums im Jahre 2008 gestellt. Der Blick auf ihr Leben zeigt, wie sehr diese Wahl gerechtfertigt war, denn es war ein Leben im Gehorsam auf den Ruf Gottes und von seiner Liebe getragen, und es vollzog sich im schützenden Rahmen einer Ordensgemeinschaft, es erfuhr Erfüllung in der Hingabe an das Wohl des Nächsten.“ So war es in der Gescheraner Zeitung vom 5. April 2008 zu lesen. Die Mitschwestern und alle, denen Sr. M. Bernhild auf dem Lebensweg begegnet ist, werden das bestätigen.mehr⇒

 

 

 

Schwester Maria Hildegardis Mechtild Ingensiep

Schwester Maria Hildegardis         ND 4241

Mechtild Ingensiep

Maria Regina Provinz, Coesfeld/Deutschland

 

 

Datum und Ort der Geburt:

26.10.1928

Kempen / Nrh.

Datum und Ort der Profess:

09.04.1953

Mülhausen

Datum und Ort des Todes:

02.06.2021

Mülhausen, Haus Salus

Datum und Ort der Beerdigung:

11.06.2021

Mülhausen, Schwesternfriedhof

 

„Herr, unser Herr, wie bist du zugegen und wie unsagbar nah bei uns.“

 

Aus dieser Glaubensgewissheit schöpfte Schwester Maria Hildegardis immer wieder ihre Kraft.

Mechtild verlebte ihre Kindheit zusammen mit ihren drei Geschwistern im nahen Grefrath, wo ihr Vater Rektor der Volksschule war. Zeitlebens blieb sie ihrer Familie verbunden, und es war ihr ein großes Bedürfnis, die Anliegen ihrer Familie mit ins Gebet zu nehmen.
Bei der Wiedereröffnung unserer Liebfrauenschule in Mülhausen nach Kriegsende gehörte sie ab Oktober 1945 zu den ersten Schülerinnen und legte dort 1949 die Reifeprüfung ab.mehr⇒

 

 

Schwester Maria Theresitha Antonia Maria Theresia Franssen

 

Datum und Ort der Geburt      16 November     1934 Slenaken,      

Niederlande         

Datum und Ort der Profess   10. August     1957 Tegelen,        

Niederlande

Datum und Ort des Todes    19. Mai            2021 Tegelen,        

Niederlande

Datum und Ort der Beerdigung  26. Mai      2021 Tegelen,

Niederlande

 

 

Das höchste Gesetz, das unser Leben

in der Nachfolge Christi bestimmen sollte,

ist das der Liebe.       Konst. 98

 

Am frühen Morgen des 19. Mai ist Schwester Maria Theresitha, nach einem fruchtbaren Leben voller Liebe und Freundschaft, von uns gegangen.

Niemand verstand die obigen Worte aus den Konstitutionen besser als sie.

In den vielen Jahren ihres klösterlichen Lebens nahm sie mehr und mehr das Angebot ihres Herrn und Schöpfers an: nur für Ihn und für ihre Mitmenschen zu leben.mehr⇒


 

SCHWESTER MARIA EMMERENZA (Agnes Niemann)

Maria Regina Provinz, Coesfeld / Deutschland

Datum und Ort der Geburt:             24. Januar 1923 Ambergen, Kr. Vechta

Datum und Ort der Profess:            25. März   1954   Coesfeld

Datum und Ort des Todes:             30. April   2021   Coesfeld, Kloster Annenthal

Datum und Ort der Beerdigung:     05. Mai     2021   Coesfeld, Schwesternfriedhof

 

„Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen.“ (Joh 14, 2)

 

Im Vertrauen auf diese Zusage aus dem Tagesevangelium ihres Sterbetages konnte

Sr. M. Emmerenza ihr Leben ruhig in die Hände des himmlischen Vaters zurückgeben.

Agnes Niemann wurde am 24. Januar 1923 in Ambergen, Goldenstedt, Kreis Vechta geboren.

Sie war die Jüngste von drei Töchtern der Eheleute Heinrich und Maria Niemann, geb. Batke.

 

Die Familie verlor 1935 ihre Tochter Elli. Agnes besuchte 8 Jahre die zweiklassige Volksschule in Ambergen, die sie 1937 abschloss. Im 2. Weltkrieg ist das Elternhaus durch eine Bombe und Brand zerstört worden.mehr ⇒

SCHWESTER MARIA REGISLIND (Regina Hauwe)

Maria Regina Provinz, Coesfeld / Deutschland

 

Maria Regina Provinz, Coesfeld / Deutschland

 

Datum und Ort der Geburt:    11. Februar 1935   Gelsenkirchen-Buer

Datum und Ort der Profess:    31. August 1957    Coesfeld

Datum und Ort des Todes:      03. April 2021       Coesfeld, Kloster Annenthal

 

 

Unsere Mitschwester Maria Regislind, Regina Hauwe, starb am Karsamstag im Alter von 86 Jahren.

Sie wuchs mit einer älteren Schwester und einem jüngeren Bruder in einer Schneidermeisterfamilie in Gelsenkirchen-Buer auf.

Die folgenden Bemerkungen beruhen auf persönlichen Erfahrungen mit Sr. M. Regislind.

Einige Mitschwestern unserer Gemeinschaft mögen ähnliche Erfahrungen gemacht haben.mehr⇒

SCHWESTER MIRJAM (Josefa BALKENHOL)

Datum und Ort der Geburt:               20. März 1939             Fürstenberg / Westf.

Datum und Ort der Profess:               20. April 1965             Coesfeld

Datum und Ort des Todes:                 11. Januar 2021          Coesfeld, Kloster Annenthal

 

 

„Du zeigst mir, Herr, den Pfad zum Leben.“

 

Dieser Vers aus Psalm 16 begleitete Schwester Mirjam viele Jahre. Der vollständige Psalmvers lautet: „Du zeigst mir den Weg, der zum Leben führt. Du beschenkst mich mit Freude. Aus deiner Hand empfange ich unendliches Glück.“ Wir sind zuversichtlich, dass Gott ihr dieses unendliche Glück inzwischen in übergroßer Fülle zuteilwerden ließ.mehr⇒

 

 

Schwester Maria Richarda (Richarda GASSEL)

Datum und Ort der Geburt:       16. Juni 1935          Borghorst / Westf.

Datum und Ort der Profess:      26. August 1960     Mülhausen

Datum und Ort des Todes:        08. Februar 2021    Mülhausen

                                                                                    

Schwester M. Richarda, vormals Schwester M. Virginum, wuchs zusammen mit ihren drei Brüdern in der Kaufmannsfamilie der Eheleute August und Else Gassel auf. Im großen Geschäftshaushalt lernten die Kinder sehr schnell Verantwortung zu übernehmen.mehr⇒

Schwester Erika Maria Matz (Erika MATZ)

Maria Regina Provinz, Coesfeld, Deutschland

 

Datum und Ort der Geburt:         14. Juni 1933            Stettin

Datum und Ort der Profess:        01. August 1961       Mülhausen

Datum und Ort des Todes:          31. Januar 2021        Mülhausen, Haus Salus

 

Der Psalm 131 könnte die Lebensmelodie von Sr. Erika Maria gewesen sein. Er ist mit seinen drei Versen der kürzeste der 150 Psalmenlieder, so wie Sr. Erika Maria nie viel Aufhebens von sich, von ihrem oft durchkreuzten Lebensweg und ihren großen Begabungen machte.mehr⇒